Montag, 29. April 2013

Nochmal der Sitzbezug...

... doch tatsächlich ein Haufen Anfragen kamen, wie ich das denn nun gemacht hätte, ob es ein SM gibt und überhaupt. 
Also schreib ich hier mal einige Zeilen dazu, leider habe ich nicht alles genau dokumentiert, denn das war nicht geplant :)
Allerdings habe ich tatsächlich einige Fotos gemacht, weil ich nachher auch alles wieder zusammenkriegen wollte :) :)
OK, das ist also der alte Bezug (Rückseite), das beige ist der gefütterte Anteil. 


Dann habe ich mich nach einigem Zittern drangesetzt und die Nähte fein säuberlich mit dem Nahtauftrenner aufgetrennt - ich hab mir gedacht, irgendwie kriege ich es im schlimmsten Fall auch wieder zusammen :)



 Diese Fotos wurden einfach sicherheitshalber gemacht, damit ich nachher auch wusste, welches Teil wohin gehörte...


Voila, hier die eine Seite in ihren Einzelteilen...





Das Gummiband habe ich fein säuberlich rausgelöst, ich dachte, dann kann ich mich an der Länge orientieren - Pustekuchen, die Arbeit könnt ihr euch sparen, es war so ausgeleiert, dass es gefühlte 100 m zu lang war...
Das war es leider mit den Fotos, jetzt kommt nur noch Text... :)

Nachdem der Bezug in seine Einzelteile zerlegt ist, werden diese abgemalt (die Nahtzugabe ist ja noch dran, zumindest wenn man schön säuberlich aufgetrennt hat), also kann man sie 1:1 übernehmen. Ich habe alle Einzelteile AUSSER der Sitzfläche 3x zugeschnitten: 1x Außenstoff, 1x Vlieselinie H630 und 1xein Billo-Uni-Innenstoff. Diese 3 Teile habe ich mit einem Gradstich innerhalb der NZG fixiert, ich bin nicht so der Steck-König... Und dann ging es ans Zusammennähen der beiden Seitenteile (also rechts und links wurden je die 4 Teile verbunden). 
So, und nun das Mittelteil: das hat mich ein paar Nerven gekostet...! Erstmal muss man das alte Mittelteil auflegen und die Gurtlöcher markieren. Diese dann wie Knopflöcher nähen. Dann kam der kniffelige Teil:  Erst habe ich versucht, es so zu machen wie bei den Seiten: Außenstoff und Innenstoff aufeinandernähen (das muss nicht rechts auf rechts, wird ja eh nachher noch vernäht, also einfach nur aufeinanderlegen) und dann teuer gekauften Schaumstoff reinschieben.  Pustekuchen, ging nicht. Diese Schaumstofflage war unmöglich da rein zu kriegen, war alles viel zu eng.  Nach einer verzweifelten Stunde kam mir die Erleuchtung :)! Ich habe einfach das alte Mittelteil genommen (Gott sei Dank hatte ich den Bezug vorher gewaschen!!) und meinen neuen Außenstoff draufgenäht. Dauerte ca. 2 min und passte alles. Die vorgesteppten Nähte (siehe Bilder der Rückseite, da sieht man die schwarzen Steppnähte) habe ich einfach übernommen. Passte alles super! Dann wurden nur noch die Seiten angenäht und am Ende das neue Gummiband eingenäht. Ich habe es einfach mittelstark gedehnt und es hält gut, im Zweifel hätte ich es ja auch noch etwas kürzen können, ich habe es ja nicht festgenäht, sondern nur mit einem ZickZackStich fixiert. 

Naja, und hier nochmal das Ergebnis (und ja, die Gurtpolster müssen auch noch erneuert werden :) :)!! )
Ist nicht ganz perfekt, aber es passt, wackelt und hat Luft! 


Bei Fragen einfach melden, ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt!! 



Kommentare:

  1. super! hatte ähnliches versucht und den alten Bezug nicht aufgetrennt sondern nur so ungefähr abgemalt. Ergebnis: Überzug wird nicht verwendet, da er nicht passt. Also doch alles feinsäuberlich auffieseln. die Arbeit lohnt sich, wie man bei Dir sieht. echt tolL!

    AntwortenLöschen
  2. Toll, danke für den Bericht, will mich nämlich auch bald ran wagen und hatte es ähnlich vor wie Du!;)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Eure Kommentare!