Donnerstag, 14. März 2013

Huch...

.... da näht man einen Leseknochen weil man die Idee ganz gut findet,

und zack: ein paar Tage später:


Die wundersame Vermehrung... :)
Aber der Reihe nach: momentan sieht man diese Leseknochen ja überall, und da ich abends im Bett gerne lese und mir ständig die Arme/Hände einschlafen wenn ich mich seitlich aufstütze, dachte ich mir, probiere ich diesen komischen Knochen doch mal aus. Und was soll ich sagen: Ruck-zuck genäht und superbequem!!! Ich war begeistert - und meine Kids auch! Die wollten natürlich dann auch gleich einen haben, na gut, da kann Muttern ja nicht nein sagen :).
Und dann dachte ich mir, im Kindergarten haben wir ja schließlich gerade die Kuschelecke verschönert, und da wird ja auch immer gelesen - also machst du mal ein "Jungen" - und einen "Mädchen"-Knochen... das Sticken hat ca. 5x länger gedauert als das eigentliche Zuschneiden und nähen...



Einen Knochen habe ich schon verschenkt, einer liegt noch fertig genäht aber ungefüllt rum, mir ist tatsächlich das Füllmaterial ausgegangen - Mist, schon wieder ein Grund zu Ike* zu fahren.....
So, ich werde mich mal bei den RUMSern umsehen! 


Kommentare:

  1. Noch jemand im Leseknochenfieber. ;) Die sehen toll aus!
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  2. Wow, super Leseknochen. Muss ich mir auch unbedingt eine machen.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja toll! Wie viel Füllmaterial benötigt man denn ca für einen Knochen?

    LG martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht schon so einiges rein, aber es hängt auch davon ab, ob man sie etwas härter mag oder nicht ganz so voll. Ich nehme ja immer das Innenleben der 2.99 Euro-Kissen vom schwed. Möbelhaus zum Befüllen, und da schaffe ich ca. 2,5 Leseknochen pro Kissen....Man kann aber auch 3 schaffen, denke ich ....
      lg

      Löschen
  4. Die sind ja toll! Wie viel Füllmaterial benötigt man denn ca für einen Knochen?

    LG martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Eure Kommentare!